+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

7 Fragen an Caterina Pascali

26.05.17


Geschäftsführerin bei «PrimaBallerina»

1. Welche Art der Kommunikation spricht Sie an?

Eine offene, klare sowie positive Kommunikation. Ich bin ein Mensch, der ein halbvolles Glas sieht anstatt ein halbleeres. Und ich bin es gewohnt, stets lösungsorientiert zu denken und zu handeln. Was ich nicht mag, sind Leute, die beim Kommunizieren Theater spielen oder gar lügen. Authentisch soll man sein und Gefühle zeigen. Wichtig: In der Kürze liegt die Würze! Wenn jemand extrem weit ausholt, hat er mich verloren.

2. Was ist für Sie wichtiger: Text oder Bild?

Beides. Je nachdem. Ich denke, um Kunden in meinem Geschäftsbereich zu gewinnen, sind gute Bilder sehr wichtig. Ich versuche, meine Texte dann kurz und «frisch» zu halten und Bilder sprechen zu lassen. Bilder regen eher für Impulskäufe an. Zudem sind in den sozialen Medien Bilder extrem wichtig. Instagram baut sogar nur auf Bildern und Suchbegriffen auf.

3. Wann ist Content aus Ihrer Sicht erfolgreich?

Wenn er verstanden wird, wenn er berührt, wenn er etwas auslöst, wenn er zum Nachdenken anstiftet, wenn er gut ankommt.

4. Welches Soziale Netzwerk bevorzugen Sie geschäftlich und welches privat?

Geschäftlich bin ich auf Facebook, Instagram, XING und LinkedIn aktiv, wobei ich Facebook sehr intensiv nutze. Privat bewege ich mich eigentlich nur auf Facebook. Ein super Tool, um zu netzwerken, um neue Kollektionen vorzustellen sowie den Verkauf zu pushen. Ich habe dadurch sehr viele «Entrepreneurs» kennengelernt, seit ich «Primaballerina.ch» aufgebaut habe. Das schätze ich sehr. Ab und zu treffen wir uns oder tauschen Erfahrungen aus.

5. Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?

Beruflich das zu tun, was man gerne tut. Dann fühlt es sich gar nicht nach Arbeit an. Ein persönlicher Erfolg ist für mich, wenn mich meine Kundinnen weiterempfehlen und beim nächsten Schuhkauf wieder an Primaballerina.ch denken. Eine gute Work-Life-Balance ist auch ein persönlicher Erfolg, der mir sehr wichtig ist. Ich bin zwar oft am Arbeiten, kann dies aber von meinem Home-Office aus machen und bin dabei für meine Kinder anwesend.

6. Dachten Sie früher, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?

Nein, natürlich nicht. Bei meiner beruflichen Karriere verlief nichts nach Plan. Sehr lange wusste ich nicht, was ich «werden» wollte. In meinem Hinterkopf hatte ich aber immer den Traum eines eigenen Schuhgeschäftes in der Zürcher Innenstadt. Nach einer Weiterbildung im Tourismus und einer Führungskarriere in der Telekommunikation war die Zeit dann reif für meinen Jugendtraum, und ich eröffnete im Herbst 2013 den Online-Shop primaballerina.ch.

7. Welche Tipps geben Sie Berufseinsteigern?

Durchhalten, durchhalten, durchhalten! Es kommen immer wieder Durststrecken, die zu überbrücken sind. Anstatt dann aufzugeben, muss ich mir neue Strategien überlegen, um das Geschäft neu anzukurbeln. Und ich muss stets dranbleiben!

Zur Person
Caterina Pascali ist Tourismusfachfrau HF und hat diverse Weiterbildungen in Online-Marketing, Projektmanagement und Führung abgeschlossen. Im Jahr 2013 hat sie «PrimaBallerina» eröffnet mit einer kleinen aber feinen Auswahl an Ballerinas aus Italien. Das Sortiment hat sie fortlaufend ergänzt und erweitert. Nebst diversen Ballerinas, Espadrilles und Sandalen bietet sie heute auf primaballerina.ch ein vielfältiges Sortiment an Boots, Stiefeln und Sneakers an. Im Jahr 2016 hat Caterina Pascali das Sortiment mit ihrer eigenen Kollektion an Ballerinas (Primaballerina) und mit einer veganen Kollektion bereichert. Sie legt grossen Wert auf hochwertige Materialien, trendiges Design und einen hohen Tragekomfort. www.primaballerina.ch

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.