+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

Wissen Sie, ...

13.10.17


... wie Sie E-Mail-Betreffzeilen optimieren?

Pro Tag erhält ein durchschnittlicher Angestellter 30 bis 40 E-Mails. Die meisten Empfänger schätzen die Wichtigkeit eines Mails nach Absender und Betreff ein. Deshalb ist es ratsam, dieser Zeile Aufmerksamkeit zu widmen. Mit diesen fünf Tipps liegen Sie richtig:

1. Schreiben Sie immer einen aussagekräftigen Betreff
Wie wichtig dieser Punkt ist, wird Ihnen spätestens klar, wenn Sie ein bestimmtes Mail in Ihrem Postfach suchen. Betreffzeilen mit dem Inhalt «Hallo», «Gruss und Info» oder «Frage» sind dabei nicht sehr hilfreich.

2. Zusammenfassen!
Fassen Sie im Betreff den Inhalt zusammen. Die meisten Leute beschreiben nur den Inhalt («Aktueller Stand Bestellung»), anstatt das E-Mail zusammenzufassen («Ihre Bestellung wurde versendet»).

3. Bei kurzen Mitteilungen: alles in den Betreff
Ist die Mitteilung nur sehr kurz, lässt sich alles in den Betreff schreiben. «Termin am 27.10. ist o.k.» reicht dabei als Betreff aus.

4. Nicht mehr als 50 Zeichen
Mehr als 50 Zeichen sollte eine Betreffzeile nicht haben. Grund: In der E-Mail-Darstellung auf Smartphones oder Tablets wird die Betreffzeile meist nach 50 Zeichen abgeschnitten. Alles, was danach kommt, ist also verschenkt.

5. Schreiben Sie den Betreff erst am Schluss
Haben Sie noch gar nichts geschrieben, ist es schwierig, den Inhalt des E-Mails zusammenzufassen. Deshalb den Betreff lieber erst am Schluss schreiben.

Inhalt/Redaktion: Textagentur etextera

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.