+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

Wissen Sie, ...

25.08.18


... wie Sie Ihrer Kreativität auf die Sprünge helfen?

Egal, ob Sie neue Ideen suchen, ein Problem lösen oder ein Konzept erarbeiten wollen. Es gibt verschiedene Methoden, die Kreativität zu wecken. Heute beschäftigen wir uns mit Mind-Mapping. Der britische Psychologe Tony Buzan hat die Technik der Mind-Map eingeführt und 1997 dazu das «Mind-Map»-Buch veröffentlicht.

Die Idee hinter der Mind-Map ist es, mithilfe von Assoziationen Themengebiete darzustellen und zu kategorisieren. Es handelt sich dabei um eine Kreativitäts- und Visualisierungstechnik. Um eine Mind-Map zu entwerfen, setzen Sie sich am besten vor ein unliniertes Blatt. In die Mitte des Blattes schreiben Sie den Hauptbegriff, mit dem Sie sich beschäftigen wollen. Wenn Sie zum Beispiel die Struktur Ihrer neuen Webseite mit einer Mind-Map erarbeiten möchten, schreiben Sie den Domain-Namen in die Mitte. Den Hauptbegriff können Sie in Grossbuchstaben schreiben, ihn einkreisen oder auf eine andere Art hervorheben.

Der Kreativität sind beim Visualisieren keine Grenzen gesetzt

Nun beginnt der Aufbau der Mind-Map. Vom Hauptbegriff aus zeichnen Sie dickere Äste zu weiteren Oberbegriffen. Um bei Ihrer Webseite zu bleiben, könnten dies sein: Über uns, Angebote, Produkte, Dienstleistungen, Preise, Kontakt und anderes. Von den Oberbegriffen aus zeichnen Sie dünner werdende Äste und ergänzen sie mit weiteren Inhalten.

Eine Mind-Map lesen Sie von der Mitte der Verästelung nach aussen. Sie können mit Buchstabengrössen spielen, einzelne Themengebiet farblich unterscheiden, Zusammenhänge und Querverbindungen darstellen, zeichnen, Bilder einsetzen – seien Sie kreativ.

Vielfältig einsetzbar

Wie eingangs erläutert setzen Sie eine Mind-Map in verschiedensten Situationen ein: zum Sammeln von Ideen, Strukturieren von Texten, zum Planen von Vorträgen oder Präsentationen oder beim Umsetzen von Projekten. Im Prinzip können Sie aus jedem Begriff eine neue Mind-Map erstellen und weiter assoziieren. Sie können Ihre Mind-Map von Hand erstellen; es gibt aber auch kostenlose und kostenpflichtige Software-Produkte.

Redaktion/Inhalt: Textagentur etextera
Bild: pixelio.de/Carola Langer

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.