+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

7 Fragen an Birgit Bruder

19.01.19


Dipl.-Übersetzerin und Inhaberin TEXT_SITE Übersetzungen

1. Welche Art der Kommunikation spricht Sie an?
Aus meiner Sicht sollte Kommunikation zielgerichtet, informativ und klar sein. Sprachkünstler erschaffen Bilder im Kopf und beherrschen einen Stil, der zugleich frisch und elegant ist. Gute Kommunikation hat stets die Empfänger im Blick, ist zielgruppenorientiert und fair. Selbst in Rechtstexten geht der Trend zu leichter lesbaren Texten. «Leichte Sprache» ist ein grosses Thema in der Verwaltung.

2. An welches Ereignis in Ihrer Karriere erinnern Sie sich am liebsten?
Es gab viele schöne Momente, aber ein bahnbrechendes Ereignis: Der Brief, mit dem sich ein Neukunde für die gute Arbeit bedankte. Auf diesen Erstauftrag folgten eine jahrelange Zusammenarbeit und viele Empfehlungen. Viele dieser Geschäftsbeziehungen bestehen noch heute.

3. Wie macht sich die Digitalisierung in Ihrem Berufsumfeld bemerkbar?
Aufgrund der Globalisierung wird weltweit mehr Volumen in kürzerer Zeit übersetzt, was ohne maschinelle Übersetzungen nicht machbar wäre. Übersetzer werden zunehmend im Post-Editing eingesetzt. In puncto Qualität sind Humanübersetzer den Maschinen deutlich überlegen, denn die Maschinen erlernen nur die Sprache. Logik, Konsistenz oder Rechtssysteme berücksichtigen sie nicht.

4. Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist für mich der Inbegriff des Erfolgs. Ich brenne für glückliche Geschäftspartner, wie jene Kundin, die sich noch Jahre später darüber freute, dass ich inhaltliche Fehler in einem Vertrag gefunden hatte. Trotz des Alltagstrubels meinen übergeordneten Zielen Stück für Stück näherzukommen. Mein Übersetzungsbüro wachsen zu sehen.

5. Dachten Sie früher, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?
Da mir Sprachen zuflogen, las ich die «Blätter zur Berufskunde: Übersetzer» und hielt diesen Berufswunsch danach für unrealistisch. Dass zwischen dem Abitur und Berufseinstieg ein Studium liegt, war mir glatt entgangen. Doch neun Monate im Ausland brachten neue Impulse. Mein Unternehmen ist das Tor zur Welt, fordert und fördert mich und bietet viel Gestaltungsspielraum. Alle Ziele erreicht!

6. Welche Tipps geben Sie Berufseinsteigern?
Den Eintritt in einen Berufsverband kann ich nur empfehlen. Dort findet man Informationen, Fortbildungen und Kontakte. Der Berufsverband der Dolmetscher und Übersetzer BDÜ etwa bietet ein Mentoring-Programm an, das für Berufseinsteiger Gold wert ist. Weitere wichtige Erfolgsfaktoren sind die gute Allgemeinbildung und der optimale Mix aus Diversifizierung und Spezialisierung.

7. Wie kommunizieren wir Ihrer Ansicht nach in zehn Jahren?
Schon jetzt sind viele Schriftstücke fehlerhaft. Die Menschen lesen immer weniger offline, also weniger Texte von hoher Qualität. So manches Online-Portal zeigt bereits unbearbeitete maschinelle Übersetzungen an. Ganz zu schweigen von smarten Lautsprechern, Chatbots und LegalTech. Beides ist vorstellbar: Qualitätsarbeit wird nicht mehr honoriert oder Sprachprofis werden zu gesuchten Exoten.


Zur Person
Birgit Bruder ist Diplom-Übersetzerin (BDÜ) für Englisch und Spanisch und beeidigte Urkundenübersetzerin für die englische Sprache. Seit dem Jahr 1991 ist sie selbstständig unterwegs, seit 2011 firmiert ihr Unternehmen als TEXT_SITE Übersetzungen. Dieses steht für professionelle Fachübersetzungen an der Schnittstelle von Wirtschaft, Recht und IT. Beispiele hierfür sind Verträge, insbesondere Software-Lizenzverträge, Dokumente aus dem Gesellschaftsrecht, Schutz von geistigem Eigentum, Markenrecht und Datenschutz sowie Marketingdokumente für IT-Lösungen. Birgit Bruder übersetzt für Anwaltskanzleien, Unternehmen, Behörden und Privatpersonen.

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.