+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

7 Fragen an Cornelia Hess

12.02.19


Geschäftsführerin HRgenau gmbh

1. Welche Art der Kommunikation spricht Sie an?
Mich spricht insbesondere das geschriebene Wort an. Ich liebe treffende, pointierte, witzig oder leicht zynisch formulierte Texte. Eine gepflegte und präzise Sprache begeistert mich extrem.

2. Welche (Werbe-) Kampagne hat Sie persönlich berührt und weshalb?
Wird das Wort mit einer passenden Visualisierung ergänzt, erreicht die Begeisterung den Höhepunkt. Da denke ich insbesondere an die seit Jahren etablierte Plakatwerbung der Mobiliar. Es passiert mir öfters, dass mir inmitten einer Personenmenge ein Schmunzeln oder gar ein Lacher entgleitet. Ergänzend bringen mich insbesondere gekonnt in Szene gesetzte Fotografien zum Schwärmen.

3. Worauf legen Sie in der Kommunikation besonders wert?
In der schriftlichen Kommunikation scheint mir ein präziser und klarer Stil essenziell – und ein fehlerfreies Dokument. Im Gespräch halte ich den Anteil des aktiven Zuhörens und der eigenen Kommunikation möglichst ausgeglichen. Zudem scheint mir wichtig, in Ich-Botschaften zu kommunizieren und Erwartungshaltungen aus den eigenen Bedürfnissen und Wünschen zu formulieren.

4. Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Dass ich meinen Alltag in einem ausgeprägten Masse so gestalten darf, wie ich ihn mir wünsche. Dass ich in meinem Berufsleben viele erfüllende Aufgaben übernommen habe, dabei vielen spannenden Menschen begegnet bin und nun sogar meine Passion als eigene Unternehmerin leben darf. Das ist Erfolg genug.

5. An welches Ereignis in Ihrer Karriere erinnern Sie sich am liebsten?
Der Wechsel von der obligatorischen Schule in die Berufslehre war per se prägend. Dass ich während meiner Lehrzeit zudem durch meine Vorgesetzte ein enormes Vertrauen erleben durfte, hat mich mehr als positiv geprägt. Die Formel «Wollen – Dürfen – Können» ist für mich daher auch heute noch die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

6. Dachten Sie früher, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?
Ich wollte meine Ausbildung unbedingt in einem Reisebüro absolvieren. Das hat leider mit dem damaligen Aufnahmeverfahren wegen meiner mangelnden Geografiekenntnisse nicht geklappt. Dass die kaufmännische Ausbildung schlussendlich ein derart breites Spektrum und die Schweizer Ausbildungslandschaft derart viele Möglichkeiten bietet, habe ich zu Beginn meiner beruflichen Karriere nicht erahnt.

7. Welche Tipps geben Sie Berufseinsteigern?
Eine solide Grundbildung – idealerweise in Form einer Berufslehre – ist das beste Fundament. Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind dank der vielfältigen Schweizer Ausbildungslandschaft fast unendlich. Wichtig ist, nach Abschluss der Berufsbildung nicht stehen zu bleiben und sich mit kürzeren oder längeren Ausbildungseinheiten aktuell zu halten.


Zur Person
Cornelia Hess hat einen MAS in Human Capital Management und bildet sich zurzeit zum Coach/Supervisor bso weiter. Seit September 2017 führt sie ihr eigenes Unternehmen: HRgenau gmbh. Die HR-Fachspezialistin hilft ihren Kunden in sämtlichen Personalfragen weiter – professionell umgesetzt, flexibel unterstützt, bedarfsgerecht betreut, empathisch begleitet. Sei dies in Form eines HR Interim Management, dem Konzipieren und Umsetzen eines HR-Projektes oder einer flexiblen Outsourcing-Lösung für sämtliche Personalangelegenheiten.

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.