+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

7 Fragen an Uwe Reichenbach

27.02.19


Partner HeadAdvice Partners

1. Welche Art der Kommunikation spricht Sie an?
Im Japanischen gibt es das Prinzip des «Wabi Sabi», ein ästhetisches Konzept von wahrgenommener Schönheit, was man ungefähr mit «schlichter Eleganz» übersetzen könnte. Kommunikation, die mich in diesem Sinne anspricht, ist einfach und reduziert, jedoch nicht plump. Sie ist gleichzeitig auch schön. Dadurch bekommt sie eine gewisse Qualität und Anziehung.

2. Worauf legen Sie in der Kommunikation besonderen Wert?
Im Japanischen gibt es auch das Sprichwort «ichi-go ichi-e». Das heisst ungefähr so viel wie «ein Moment, eine Begegnung». Es bedeutet, dass ich mir beispielsweise in einem Gespräch die Zeit nehme und meinem Gegenüber das schenke, was mir am wertvollsten ist: meine Aufmerksamkeit. Es gibt nur diesen einen Moment, der nicht wiederholbar ist. Daher ist für mich wirkungsvolle Kommunikation inhaltsreich, von Qualität und Tiefe gekennzeichnet. Ich möchte doch meine Aufmerksamkeit oder die meines Gegenüber nicht verschwenden.

3. Wie kommunizieren wir Ihrer Ansicht nach in zehn Jahren?
Keine Ahnung. Aber ich hoffe, nicht nur über digitale Medien.

4. Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist für mich, ein gutes und erfülltes Leben im Einklang mit der Natur zu führen, ohne zu viele Ressourcen zu verbrauchen.

5. Welches war Ihr grösster beruflicher Fehler und welche Lehre haben Sie daraus gezogen?
Ich glaube, berufliche Fehler in dem Sinne gibt es nicht. Alle Ereignisse hatten und haben ihre Berechtigung. Aus all meinen sogenannten «Fehltritten» konnte ich für mich immer wertvolle Schlüsse ziehen und bin dadurch heute genau dort, wo ich bin und sein möchte.

6. Was ist Ihnen im Beruf besonders wichtig?
Mir ist besonders wichtig, den Freiraum zu haben, nach meinem persönlichen Rhythmus zu leben und auch meine Lebensqualität zu erhalten. Also, dass ich mich z.B. spontan Mittwoch früh mit Freunden zum Kaffee treffe oder auch Sonntagabend arbeite, wenn etwas ansteht. Und vor allem die Dinge weiterhin zu verfolgen, die mir Freude bereiten.

7. Dachten Sie früher, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?
Niemals. Dazu gehört natürlich eine gute Portion Offenheit, d.h. ein offenes Auge für anstehende Entwicklungen oder Herausforderungen. Die Dinge so zu sehen, wie sie sind, und nicht, wie ich sie gerne hätte. Das war und ist nach wie vor der Schlüssel. Die Vorstellung sieht oft ganz anders aus, als die Realität. Daher bin ich nicht selten überrascht, wie sich die Dinge entwickeln.


Zur Person
Uwe Reichenbach hat Abschlüsse als Zen Leadership Trainer, Lehrer Shaolin QiGong und Meditation, Yoga Nidra, EMDR, Scrum Master, Senior Projekt Manager IPMA, Personal- und psychologischer Berater. Seit März 2015 ist er selbstständiger Unternehmer und arbeitet als Partner bei HeadAdvice Partners, Senior Consultant bei TomKat Training Akademie sowie als Coach und Trainer bei freeyourpotential.de. Uwe Reichenbach sieht in Erfolg und nachhaltigem Handeln keinen Widerspruch. Er kann beides gut verbinden, indem er sich ab und zu die Zeit nimmt innezuhalten. Hierfür bietet er Techniken und Dienste an, die ihm und seinen Mitmenschen mehr Vitalität, Ausgeglichenheit sowie Authentizität verschaffen.

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.