+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

7 Fragen an Rebecca Woywod

11.07.19


Unternehmensführung ict factory GmbH

1. Welche Art der Kommunikation spricht Sie an?
In einem Meeting achte ich häufig auf die non-verbale Kommunikation. Meiner Meinung nach sagt sie sehr viel über mein Gegenüber aus. Nicht nur aus dem gesprochenen Wort, sondern auch aus Körperhaltung, Mimik und Gestik kann man sehr viel lesen.

2. Worauf legen Sie in der Kommunikation besonderen Wert?
Ich lege generell Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander, das betrifft auch die Kommunikation. Ich begegne meinen Gesprächspartnern gern auf Augenhöhe, was bedeutet, dass Augenkontakt, Zuhören und jemanden ausreden lassen sehr wichtige Aspekte für mich sind.

3. Wann ist Content aus Ihrer Sicht erfolgreich?
Content muss für mich als Leser interessant und nützlich sein. Er sollte klar auf mich ausgerichtet sein, und ich kann ihn idealerweise orts- und zeitunabhängig abrufen.

4. Wie kommunizieren wir Ihrer Ansicht nach in zehn Jahren?
Die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Wir sind mehr oder weniger 24 Stunden online. Der stärkste Aspekt der Kommunikation ist der Austausch von Informationen und welcher Inhalt genau übermittelt werden soll. Ich denke, dass wir in zehn Jahren noch stärker online präsent und über das Internet der Dinge vernetzt sind.

5. Wie macht sich die Digitalisierung in Ihrem Berufsumfeld bemerkbar?
Unser Arbeitsumfeld ist definitiv flexibler geworden, d.h. wir bestimmen zunehmend Ort, Zeit und Dauer unserer Arbeit. Sie ist deshalb auch intensiver geworden. Gerade in der ICT-Welt dreht sich das Karussell immer schneller, und durch die Digitalisierung von Geschäftsprozessen hat die Komplexität des Arbeitsumfeldes stark zugenommen.

6. Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist für mich, wenn ich ein Ziel, das mir der Kunde oder ich mir gesetzt habe, erreiche. Zum Erfolg gehört aber auch der Misserfolg, nur durch Fehler kann man lernen und sich verbessern. Während meiner Laufbahn hat sich Ausdauer stets ausbezahlt, und gerade in unserer sehr schnelllebigen Welt schätzen Kunden Qualität und Nachhaltigkeit. Erfolg bedeutet für mich vor allen Dingen, wenn der Kunde mich schätzt und mit meiner Leistung sehr zufrieden ist.

7. Was ist Ihnen im Beruf besonders wichtig?
Das eigenverantwortliche Entscheiden in meinem Beruf schätze ich sehr. Als Unternehmerin ist mir Unabhängigkeit und Flexibilität ganz besonders wichtig. Ich bin global tätig und deshalb viel unterwegs. Die Digitalisierung hat vieles erleichtert. So kann ich Meetings auch öfters via Conference Call abwickeln, ohne eine lange Reise antreten zu müssen.


Zur Person

Die Dipl. Projekt Managerin NDS HF Rebecca Woywod ist seit 2006 in der Unternehmensführung der ict factory GmbH tätig. Training, Beraten, Coachen und Unterstützen während digitaler Transformationsprozesse sind die Kerngeschäfte des Unternehmens. Im Rahmen der digitalen Transformation bietet die ict factory Implementierungsservices in den Bereichen Sicherheit, Unternehmensarchitektur, Codierung, FinTech und IoT an.

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.