7 Fragen an Gabriele Gail

24.02.20


Heilpraktikerin für Psychotherapie und Inhaberin der Akademie für Psychotherapie

1.   Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Unsere Wünsche sind die Vorboten unserer Fähigkeiten, die in uns liegen», Johann W. von Goethe. Ein Wunsch bleibt ein Wunsch, wenn ich mich nicht aufgerufen fühle, konkret etwas dafür zu tun. Beim Umsetzen konnte ich auf erprobte Fähigkeiten zurückgreifen und hatte Mut und Vertrauen, mich darauf einzulassen.

2.   Was ist aus Ihrer Sicht nötig, um erfolgreich zu werden?
Erfolgreich sein bedeutet für mich, als Schöpfer meines Schicksals zu wirken. Eigenverantwortlich Schritte zu gehen, mit kalkulierbarem Risiko. Grenzen erkennen, neue Möglichkeiten suchen, aber auch den ganzheitlichen Blick zu behalten. Das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und fähig sein, es neu zu definieren.

3.   Welches war der glücklichste Moment in Ihrem Leben?
Ich hatte kein einfaches Leben, aber die Geburten meiner drei Kinder waren glückliche Momente. Jedes Mal war es der glücklichste Moment. Ein Gefühl, als ob sich Himmel und Erde die Hand reichen. Der jüngst glücklichste Moment war, mit einem Delphin zu schwimmen und ihn zu küssen.

4.   Wie kommunizieren wir Ihrer Ansicht nach in zehn Jahren?
Ich würde die Bindung zu anderen Menschen neu definieren, damit sie positiv genutzt werden kann. In zehn Jahren sind wir noch abhängiger von Daten, Funktionen und Nachrichten unseres Handys als von Menschen. Wir trennen uns schneller von unguten Situationen und entwickeln ein neues Konstrukt über Zusammenhalt.

5.   Wie findet man den perfekten Job?
Wenn man bei sich bleibt. Als Unternehmensberaterin hatte ich meinen Fokus darauf, wie Menschen das Leben bewältigen und welche Ressourcen sie daraus entwickelt haben. Welchen Denkstil er präferiert war entscheidend, um bspw. als Visionär/Stratege seiner Neigung nachgehen zu können statt im geforderten detaillierten Denken einer Arbeitsstelle zu ermüden. Wenn diese Konstanten bewusst sind, kann ein gutes „Verkaufsgespräch“ geführt werden, in dem der Mehrwert in den Vordergrund rückt und dem «Kunden» den Raum an Möglichkeiten erweitert.

6.   Was haben Sie sich zu Ihrer festen Gewohnheit gemacht?
Mittlerweile kann ich meine Auszeit gut planen, da ich von Dienstag bis Sonntag arbeite. Ich stehe eine Stunde früher auf als notwendig. Diese Zeit verbringe ich mit Kaffee und blicke nach draussen. Die Natur ist mir wichtig. Sie war schon als Kind mein Zufluchtsort, sie bringt mir Erholung und Entspannung. Das gleiche mache ich auch im Urlaub.

7.   Wer oder was inspiriert Sie?
Das Leben von sehr alten Menschen. Vor allem ihre Lebenseinstellung und wie sie sich das Interesse an vielen Dingen erhalten. Kürzlich habe ich mit einer 99 Jahre alten Dame gesprochen. Auf meine Frage, was ihr Lebensmotto sei, sagte sie: «Beten und arbeiten und immer noch neugierig sein!» Da lohnt es sich doch, sehr alt zu werden.

 

Zur Person
Gabriele Gail ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Die gelernte Kauffrau hat sie sich zur Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Personal und Prozessoptimierung weitergebildet. 2008 hat sie ihre Praxis für Einzel-, Paar- und Familientherapie eröffnet, wo sie als Systemische Therapeutin (SG) tätig ist. Seit 2011 ist sie zudem Dozentin und Lehrtherapeutin an der Akademie für Psychotherapie. Gabriele Gail hat das Institut gegründet und ist dessen Inhaberin. Die Akademie für Psychotherapie bietet Aus- und Weiterbildungen im psychotherapeutischen Bereich an. Der Mensch als Experte mit seiner Genialität steht im Mittelpunkt. Einerseits um ihm dahingehend Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und andererseits viele Menschen darin auszubilden, dieser gebotenen Komplexität gute Angebote machen zu können.

#Content #Marketing #PR #Kommunikation #Text #Lektorat #Grafik #Webdesign #Blogging #SEO #Redaktion #SocialMedia #Werbung

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.