7 Fragen an Iris Rempis

03.03.20


Inhaberin Iris Rempis Coaching&Training

1.      Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Wenn man erfolgreich ist, stellt man sich keine Fragen mehr, auch nicht die wichtigen.» (Roger Federer)

Wenn alles super läuft, hat man keinen Grund, etwas zu ändern, und vergibt eine Entwicklungschance. Man muss Dinge hinterfragen, sonst drohen Stagnation und Nachlässigkeiten. Das gilt besonders für Führungskräfte. Denen wird selten widersprochen oder unabhängiges Feedback gegeben.

2.      Welche Tipps geben Sie, um ein erfolgreiches und glückliches Leben zu führen?
Erfolg und Glück ist für jeden etwas anderes, insofern kann ich hier nichts raten. Aber ich finde gerne mit Ihnen heraus, was Erfolg und Glück für Sie bedeutet. 

3.      Wenn Sie das Rad der Zeit zurückdrehen könnten: Was würden Sie heute anders machen?
Nichts! Ich bin die, die ich bin, aufgrund meiner Erfahrungen, Entscheidungen, Entwicklungen. Was nicht so rund lief, hat mich oft vorangebracht. Ich möchte nichts missen, auch nicht das weniger Günstige. Persönliche Entwicklung passiert durch Krise oder durch Erkenntnis. Beides braucht Reflexion.

4.      Was macht Ihren Tag vollkommen?
Lachen! Humor ist wichtig in meinem Leben. Dadurch wird die Perspektive positiv, und man ist gelassener: die beste Voraussetzung, den Herausforderungen des Tages zu begegnen. Das lässt sich trainieren, dann kommt der Spass von allein. Und ein gutes Essen mit Familie oder Freunden darf nicht fehlen.

5.      Wann lassen Sie den Kopf, wann den Bauch entscheiden?
Ich weiss, dass immer mein Kopf entscheidet. Das Bauchgefühl ist unser emotionales Gedächtnis sowie das Unbewusste, und beides befindet sich im Kopf – auch wenn es sich als Bauchgrummeln bemerkbar macht. Zusammen mit der Ratio bilden sie meine Entscheidungsinstanz.

6.      Haben Sie ein Rezept, um mit schwierigen Menschen umzugehen?
Ob ich jemanden als schwierig empfinde, sagt mehr über mich selbst aus. Das gilt es zu ergründen. Bis dahin hilft es, sich beim Schwierigen auf etwas Liebenswertes zu konzentrieren, und seien es nur die geputzten Schuhe. Das macht wohlwollend und gelassen, und der andere ist schon weniger schlimm.

7.      Wann kommen Ihnen die besten Ideen?
Immer dann, wenn ich mich nicht mit der eigentlichen Frage beschäftige und mich bewege, wie z.B. Joggen oder Radeln – Hauptsache, die Bewegung ist automatisiert. Hilfreich ist auch ein Gespräch. Das ähnelt dem Tennis: Nach dem Aufschlag kommt ein guter Ball zurück, den man wieder retourniert usw.

 

Zur Person
Iris Rempis hat Abschlüsse als Dipl. Betriebswirtin (FH), Kommunikationstrainerin, Systemischer Business Coach (dvct) und in Provokativer Systemarbeit und Coaching (DIP). Seit dem Jahr 2016 ist sie Inhaberin von Iris Rempis Coaching&Training. Als Business Coach begleitet sie Führungskräfte und deren Teams, um mehr Klarheit und Gelassenheit und somit auch mehr Erfolg zu erzielen. Zudem ist sie Sparringpartnerin für Personen, die glauben, alles alleine bewältigen zu müssen. Ergänzend gibt sie Workshops für Frauen im Männerdschungel – und anders herum.

#Content #Marketing #PR #Kommunikation #Text #Lektorat #Grafik #Webdesign #Blogging #SEO #Redaktion #SocialMedia #Werbung

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.