7 Fragen an Steve Rettcke

11.06.20


Geschäftsführender Gesellschafter KOPFSATZ GmbH

1.  Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?
Von mir und meinem Team wird erwartet, neu, frisch und anders zu denken. Und das mag ich so sehr an meinem Job. Unternehmen vertrauen uns ihr wichtigstes Gut an: ihre Marke. Dafür bin ich sehr dankbar. Wir betreuen unterschiedlichste Unternehmen aus diversen Branchen, und da wird einem nie langweilig.

2.  Wie bringen Sie Familie und Beruf unter einen Hut?
Ich bin vor einigen Monaten zum ersten Mal Vater geworden, seit da spielt das Gleichgewicht zwischen Family und Job eine noch grössere Rolle. Ich möchte kein Weekend-Dad sein und habe bis dato eine gute Balance gefunden. Wir haben feste Rituale in der Familie, und darauf legen wir grossen Wert.

3.  Was stört Sie an den Sozialen Medien?
Fake News. Vor allen in den zurückliegenden Wochen ist mir das wieder besonders aufgefallen. Die Social-Media-Plattformen arbeiten zwar daran, Fake News künftig noch mehr zu unterbinden. Aber ich wünsche mir hier auch, dass die User Inhalte genauer hinterfragen, den Verfasser kritisch prüfen und nicht alles als Wahrheit betrachten. Leider ist ein Teil unserer Gesellschaft diesbezüglich fahrlässig.

4.  Was mögen Sie an den Sozialen Medien?
Sehr viel – nicht nur weil es unser daily business ist. Ich mag die Schnelligkeit sozialer Netzwerke, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und die Solidarität. Das ist mir während des Lockdowns wieder ganz besonders aufgefallen. In sozialen Netzwerken gibt es weder Ländergrenzen noch andere Formen von Grenzen, und das ist auch gut so. 

5.  Wer oder was inspiriert Sie?
Menschen, die quer denken und neue Ideen entwickeln. Die mit ihren Ideen alle zuvor gefühlten «Gesetze» überschreiten und – ja, es klingt hart – ganze Branchen auf den Kopf stellen. Ich bin immer wieder davon begeistert, welche Kreativität und welche unterschiedlichen Denkweisen in den Menschen stecken. Das motiviert mich, nie an fertige Lösungen oder Produkte zu glauben.

6.  Wann kommen Ihnen die besten Ideen?
Wenn ich das Produkt oder die Dienstleitung auf Herz und Nieren testen und probieren kann. Gern führe ich Interviews mit Kunden, Mitarbeitern und Partnern unserer Auftraggeber durch, dabei fallen mir oft neue Ansätze ein.

7.  Sie müssen auf Knopfdruck kreativ sein. Wie gehen Sie vor?
Ich mag Brainstorming im Team sehr. Mir bereitet es viel Freude, mit Kollegen oder Kunden gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und auszuprobieren. Im Vorfeld müssen allerdings Zielgruppe, Ziele, Botschaften und Nutzen klar formuliert sein. Kleiner Appell an Unternehmen: Das ist nicht immer der Fall und muss aus meiner Sicht zwingend gegeben sein.

 

Zur Person
Steve Rettcke ist ausgebildeter Kaufmann und zertifizierter Employer Branding Manager. Im Jahr 2015 hat er die KOPFSATZ GmbH gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. In seinem Unternehmen arbeiten werbebegeisterte Menschen, die Marken lieben. Der Schwerpunkt liegt im Entwickeln und Führen von Unternehmens- und Arbeitgebermarken im digitalen und analogen Umfeld. Mit zielführenden Strategien und unternehmerischer Denkweise, platziert das Team Marken. Die KOPFSATZ GmbH betreut Unternehmen aus Energiewirtschaft, Eventmanagement, Finanzwesen, Industrie und Grosshandel.

Weitere spannende Menschen lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.