7 Fragen an Petra Schöb

25.08.20


Inhaberin und Geschäftsführerin von Im Alter zu Hause

1.   Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Altern ist als Prozess unvermeidlich, in seiner konkreten Gestalt aber durch sozialstrukturelle Einflüsse und individuelle Kompetenzen und Voraussetzungen bestimmt». Mir gefällt, dass Altern ein Prozess ist, der uns alle betrifft. Und dass wir die grosse Gabe erhalten haben, dabei unsere individuellen Fähigkeiten ein Leben lang zu nutzen.

2.   Wie gehen Sie vor, damit Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele erreichen?
Um ein Ziel erreichen zu können, muss ich dieses zuerst benennen. In meiner Marketingausbildung habe ich gemerkt, wie schwierig, aber auch wie sinnvoll dies sein kann. Im Privaten stelle ich allerdings meine Werte über meine Ziele.

3.   Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?
An meinem Beruf schätze ich, dass ich so nahe beim Menschen bin und nie weiss, was mich hinter einer Türe erwartet. Immer wieder bewegen und berühren mich die Geschichten und Weisheiten, die mir die älteren Menschen erzählen und anvertrauen.

4.   To-do-Listen, mehrere Projekte auf einmal, Feuerwehrübungen: Wie handeln Sie an Tagen, an denen alles zusammenkommt?
Bei mir stehen oft mehrere Projekte auf einmal auf meinem Tagesprogramm. Um effizient zu sein, erledige ich meine Projekte nie nebeneinander, sondern immer hintereinander und widme mich dabei mit Haut und Haaren der jeweiligen Sache.

5.   Wie starten Sie in den Tag?
Ich habe es in den Monaten März und April dank dem Corona-Lockdown geschafft, einen wichtigen Teil meines «Ferienprogramms» in meinen Alltag einzubauen. Das heisst, Jogging vor dem Frühstück, zumindest alle zwei Tage. Ich spüre, wie mir dies den ganzen Tag über Schub und Energie gibt. 

6.   Können Sie sich immer auf Ihr Bauchgefühl verlassen?
Immer ist vielleicht etwas zu viel gesagt, aber grundsätzlich habe ich ein sehr gutes Bauchgefühl, das mich selten täuscht. Für mich persönlich sind dies «the good vibrations», die ich bei meinem Gegenüber ganz intuitiv wahrnehme. Das empfinde ich als ein besonderes Geschenk. 

7.   Wann kommen Ihnen die besten Ideen?
Eine meiner grossen Stärken ist die Neugierde, und so bin ich schon seit Kind eine Jägerin und Sammlerin. Die besten Ideen kommen immer dann, wenn ich nicht nur gedanklich, sondern auch kreativ beginne. Wenn ich einfach loslege, dann kommen die Ideen meistens wie von selbst.

 

Zur Person
Petra Schöb hat einen Abschluss in Marketing und studiert derzeit integrierte Gerontologie. Anfang 2013 hat sie Im Alter zu Hause gegründet. Mit ihrem Unternehmen bietet Petra Schöb individuelle Beratungen, Coachings, Betreuung und Begleitung sowie administrative Aufgaben für ältere Menschen in der Stadt Zürich und Agglomeration an. Nach dem Abschluss zur Gerontologin hat sie im Sommer 2020 ihr Angebot erweitert und bietet auch für Unternehmen und öffentlich-rechtliche Institutionen konzeptionelle Arbeiten und Referate in der Altersarbeit an.

Weitere spannende Menschen lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.