7 Fragen an Thomas Kölblin-Herzig

03.08.20


Inhaber und Geschäftsführer bei IQANTUS | Online-Coaching & Strategie-Entwicklung

1.   Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Was Sie hierher gebracht hat, wird Sie nicht weiter bringen» (M. Goldsmith). Dieses Zitat ist mir vor Jahren in Form eines Buches begegnet. Fühle ich mich in einer Sackgasse oder stehe ich an einem schwierigen Punkt, hilft mir diese Aussage, um mich zu reflektieren, und gibt mir neue Orientierung für die Situation. Das Zitat ist für mich Qualität und Wirkung.

2.   Wie gehen Sie vor, damit Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele erreichen?
Oh, mein Steckenpferd: Strategie. Ich verbinde meine Ziele immer mit einer Timeline. So behalte ich die Entwicklung im Blick. Setze Meilensteine, um mich zu motivieren und zu orientieren. Ich frage: Was treibt mich dazu an? Was bringe ich dazu mit? Dabei verfolge ich jedoch nicht stur den Weg, sondern fokussiere mich auf das Ziel, auch bei Umwegen.

3.   To-do-Listen, mehrere Projekte auf einmal, Feuerwehrübungen: Wie handeln Sie an Tagen, an denen alles zusammenkommt?
Mein wichtigster Tipp: Entscheidungen entlasten. Priorität ist eine Entscheidung. Ich visualisiere die Timeline an diesen Tagen. Entscheide schwarz-weiss: Was ist wichtig? Welche Zeitressourcen bestehen heute noch – wer kann unterstützen? Und offen und ehrlich aussprechen: Nein, heute geht nix mehr!

4.   Wie starten Sie in den Tag?
Immer mit einer Tasse Kaffee an unserer Küchentheke mit Blick in den Garten. Besonders wenn ich morgens die Zeit ab 4.30 Uhr im Büro nutze. Zwei Tage die Woche helfen mir diese Morgenstunden, denn ab 6.30 Uhr stehen alle auf. So ist bereits einiges geschafft, und ich geniesse entspannt meine Dusche. 

5.   Können Sie sich immer auf Ihr Bauchgefühl verlassen?
Ja. Nur leider merke ich es nicht immer. In der digitalen Welt ist das Bauchgefühl wichtig. Es geht um Empathie und Vertrauen. Das Bauchgefühl ist für mich mehr ein Ratgeber und auch ein Bodyguard für zu viel Ratio. Im Coaching ist das Baugefühl für die Kundenbeziehung und bestehende Blockaden im Coaching wertvoll.

6.   Haben Sie ein Rezept, um mit schwierigen Menschen umzugehen?
Unser Gehirn strebt immer nach Gemeinsamkeit. Durch Gemeinsamkeit entsteht Sympathie, was wiederum die Grundlage von Vertrauen ist. Diese Gemeinsamkeiten versuche ich zu entdecken und im Gespräch zu nutzen. Das mildert bestehende Konflikte. Ich streite nie um Positionen, sondern kläre Motive dahinter.

7.   Sie müssen auf Knopfdruck kreativ sein. Wie gehen Sie vor?
Kreativmethoden, wie die Visulisierung, sind ein Werkzeug in meinem Coaching. Emotionen sind die Tür zum Kunden und die Kreativität auf Knopfdruck bei mir. Emotionen erzeugen Bilder und es gilt, diese Bilder sichtbar zu machen. Dann sind Skizzen schnell gezeichnet oder Gegenstände für die Kreativität gefunden.

 

Zur Person
Thomas Kölblin-Herzig ist als Krankenkassenbetriebswirt gestartet, hat einen Bachelor in Wirtschaftspsychologe (Arbeits- und Organisationspsychologie) und ist zertifizierter Online-Coach. Im Jahr 2018 hat er sich mit IQANTUS | Online-Coaching & Strategie-Entwicklung selbstständig gemacht. Schwerpunkte des Unternehmens sind die Problemfelder: (Krisen-)Entlastung, (Ziel-)Strategie und (Selbst-)Führung. Thomas Kölblin-Herzig fokussiert sich dabei auf das Online-Coaching, die fundierte wissenschaftliche Arbeit und die ganzheitliche Analyse. Seine Kundinnen und Kunden sparen sich Reisezeiten, und er unterstützt sie rasch bei Herausforderungen und Krisen. Moderne Tools lassen diese Vorteile sofort spürbar werden.

Weitere spannende Menschen lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.