So sorgen Sie für mehr Traffic auf Ihrer Website

14.09.20


Auf diese 9 Punkte müssen Sie unbedingt achten.



Nutzer werden im Internet heute mit Informationen geradezu überflutet. Um überhaupt deren Aufmerksamkeit zu erreichen, muss Ihre Website herausstechen. Doch worauf kommt es dabei an?

  1. Inhalt, Inhalt, Inhalt! Ihre Website kann noch so gut aufgebaut und leicht zu finden sein: Ist der Inhalt von minderer Qualität, lockt dieser keine User an. Deshalb: Entwickeln Sie neue Inhalte! Verwenden Sie gleichzeitig vorhandene Inhalte mehrfach und optimieren Sie diese. Content-Marketing heisst das Stichwort. Längst ist es eines der gefragtesten Marketingtools. Wichtig dabei: Sie werben nicht für Ihre Marke, sondern stellen Inhalte bereit, die Ihrem Publikum einen Mehrwert bieten.
  2. Soziale Medien nutzen. Verbreiten Sie Ihre Inhalte zusätzlich über soziale Medien wie etwa Facebook, Xing, LinkedIn oder über Blogs.
  3. Traffic durch Newsletter generieren. Auch per Newsletter lässt sich auf Ihre Website hinweisen. Dabei sollten Sie jedoch keine werblichen Newsletter versenden, sondern kurze Mails mit persönlicher Note, die auf spannende Inhalte auf der Webseite verweisen.
  4. Neue User dank Medienberichten. Gute PR-Arbeit kann ebenfalls für mehr Traffic auf der eigenen Seite sorgen. Besonders Presseberichte über Innovationen oder Neuheiten schaffen Interesse. Gelingt es Ihnen, einen Artikel in einem renommierten Online-Magazin zu platzieren mit entsprechender Verlinkung, verschafft dies Ihnen viele neue User.
  5. Google Ads hilft. Um der Website kurzfristig Traffic zu bescheren, sind Anzeigen durch Google Ads hilfreich. Dabei bezahlt man für Werbeanzeigen, die Google aufgrund bestimmter eingebuchter Keywords ausspielt. Ob Sie damit Erfolge einfahren, hängt vor allem an der Auswahl und der Kombination der Keywords ab.
  6. Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehört ebenfalls zu einer guten Traffic-Strategie. SEO lässt sich grob in zwei Bereiche unterteilen: Die Onpage-Optimierung und die Offpage-Optimierung. Konzentrieren Sie sich im ersten Schritt auf Erstere. Dabei ist wichtig:
    - logische sowie konsistente Seitenstruktur und -hierarchie, die für den Nutzer einleuchtend und hilfreich ist;
    - Keyword-orientierter Aufbau einer Seite, indem das Keyword – unter dem die Website bei Google gefunden werden soll – in Überschriften und Text wiederholt und optimal platziert wird;
    - klare und häufige Verlinkung interner Inhalte mit einem passenden Linktext, der den Inhalt der Zielseite gut beschreibt.
  7. Ladezeit Ihrer Website optimieren. Studien zeigen: Fast 50 Prozent der Menschen erwarten, dass eine Internetseite innerhalb von zwei oder weniger Sekunden lädt. 40 Prozent geben an, dass sie den Seitenaufruf abbrechen, wenn das Laden länger als drei Sekunden dauert. Die Minimierung der Ladezeit Ihrer Website ist deshalb unerlässlich.
  8. Mobile Geräte nicht vergessen. Laut Google besuchen 61 Prozent der Nutzer eine mobile Website sehr wahrscheinlich nicht wieder, wenn sie beim ersten Mal Schwierigkeiten beim Zugriff darauf gehabt haben. Deshalb: Optimieren Sie Ihre Website für mobile Geräte.
  9. An Sprachsuche denken. Wer online nach Informationen sucht, verwendet heute zunehmend die Sprachsuche. SEO sollte also auch darauf abgestimmt sein.

Inhalt/Redaktion: etextera, Agentur für Text und Design
Weitere spannende Artikel lesen Sie hier.

 

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.