7 Fragen an Pascal R. Bersier

28.09.20


Geschäftsverantwortlicher der Brevalia AG

1.   Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?
Dass ich jeden Tag Menschen beraten darf. So unterstütze ich sie darin, Risiken, Kosten und Steuerbelastung zu senken und gleichzeitig die Erträge, besonders aber das Wohlbefinden in finanziellen Angelegenheiten, zu verbessern. Dies ganz unabhängig von Produkten, sondern ausschliesslich durch meine kundenzentrierte Beratung.

2.   Arbeitszeit und Privatleben verschwimmen in vielen Berufen immer mehr. Wie schützen Sie sich vor ständiger Erreichbarkeit?
Gar nicht! Kundenbedürfnisse haben kein Wochenende. Meine Kunden haben Anspruch auf eine persönliche und umfassende Beratung, die zeit- und ortsunabhängig ist. Es gibt Situationen, in denen ich sehr schnell, am Wochenende, frühmorgens oder spätabends arbeiten muss. Und alle sind glücklich damit.

3.   Dachten Sie früher, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?
Überhaupt nicht. In meinem privaten, schulischen und beruflichen Umfeld haben sich Menschen rege bemüht, mich zu bremsen. Glücklicherweise habe ich nicht auf andere gehört. Ganz nach dem Zitat: «Alle sagten, dass es nicht geht, bis einer kam, der das nicht wusste, und es einfach machte.»

4.   Wie starten Sie in den Tag?
Indem ich meiner lieben Frau einen Kaffee ans Bett bringe und einige Minuten der Ruhe mit ihr geniesse. Anschliessend fahre ich mit dem Fahrrad ins Büro, wo ich fokussiert arbeite, bevor meine Mitarbeitenden kommen, das Telefon klingelt, und der Tag voller spannender Herausforderungen losgeht. 

5.   Was macht Ihren Tag vollkommen?
Wenn ich sehe, was wir alles für unsere Kunden geschafft haben, wie sie sich freuen und bedanken. Das sind die schönsten Momente für mich. Auch wenn ich meine Mitarbeitenden und Studierenden in ihrer Weiterentwicklung ein Stück vorangebracht oder mich sozial engagiert habe, war der Tag ein Erfolg.

6.   Sie wurden bestimmt schon mal ins kalte Wasser geworfen. Wie haben Sie die Situation gemeistert?
Meine Komfortzone verlasse ich regelmässig selbst, springe also quasi freiwillig ins kalte Wasser. Dann heisst es: Tief Luft holen, den Fokus setzen und mit Hochdruck so lange strampeln, bis es warm wird. Es braucht in der aktuellen Zeit einfach eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, um Grosses zu schaffen. Das vermisse ich bei vielen Menschen.

7.   Wer oder was inspiriert Sie?
Es sind überwiegend die spannenden Persönlichkeiten, die ich in den letzten Jahren aus allen Lebensbereichen treffen durfte, die mich inspiriert haben. Oft sind es auch ganz normale Sachen – wie ein Hotelbesuch – bei denen ich etwas erlebe, das ich dann in die Arbeit für meine Kunden transformiere.

 

Zur Person
Vom Elektromonteur zum Master in Bankmanagement HSLU – dazwischen hat Pascal R. Bersier mehrere andere Aus- und Weiterbildungen absolviert. Seit dem Jahr 2015 ist er Geschäftsverantwortlicher bei der Brevalia AG. Die Vision von Brevalia ist es, im Schweizer Private Banking in punkto Beratungserlebnis und Dienstleistungskonzept neue Standards für Kunden zu schaffen. Dazu individualisieren die Fachleute jedes Kundengespräch. Sie verzichten auf Mindestvolumen und dank der cleveren Verknüpfung der verschiedenen Finanzthemen (Geldanlagen, Hypotheken, Vorsorgegelder, Steuern, Güter- und Erbrecht sowie Finanzplanung) schaffen sie grossen Mehrwert für Privatpersonen aus der ganzen Schweiz. Dank ihrem Wissen, ihrem Netzwerk und ihrer «Einkaufsmacht» bei Produktanbietern wie Banken, Kreditgebern, und Fachberatern reduzieren sie zum einen die Komplexität. Zum anderen senken sie auch die Kosten deutlich – dies zum Wohle der Kunden.

Weitere spannende Menschen lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.