7 Fragen an Yves Schenk

09.10.20


Inhaber von Schenk Finance & Consulting

1.   Was ist aus Ihrer Sicht nötig, um erfolgreich zu werden?
Die persönliche Entwicklung sollte man stets im Auge behalten. Sich selbst Ziele zu setzen und Visionen zu haben, ist wichtig. Das allein genügt jedoch nicht, um erfolgreich zu sein. Genauso unerlässlich ist der Glaube daran, das jeweilige Ziel auch erreichen zu können.

2.   Wenn Sie das Rad der Zeit zurückdrehen könnten: Was würden Sie heute anders machen?
Grundsätzlich nichts. Ich bin der Meinung, dass uns die Erfahrungen und die Entscheidungen der Vergangenheit zu denjenigen machen, die wir heute sind. Während meinen Weiterbildungen habe ich mich stets selbst unter Druck gesetzt. Heute würde ich mir mehr Freiraum lassen und meinem Privatleben mehr Beachtung schenken.

3.   Wie gehen Sie vor, damit Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele erreichen?
Ziele priorisieren und sich fragen: Welches sind die wichtigsten Ziele? Welche müssen zuerst erreicht werden, um nachgelagerte Ziele zu erreichen? Wo bestehen Abhängigkeiten oder Widersprüche zwischen Zielen?

4.   Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?
Durch die Selbstständigkeit und meine Kunden bin ich immer wieder mit komplexen Problemen konfrontiert. Diese fordern mich. Ich kann durch das Erarbeiten von Lösungen mein Fachwissen erweitern und auf aktuellem Stand halten. Die Freiheit, meinen Tagesablauf selbst zu gestalten möchte ich nie mehr missen.

5.   Wie findet man den perfekten Job?
Der perfekte Job existiert nicht. In Unternehmen ist man häufig unternehmenspolitischen Rahmenbedingungen ausgesetzt. Sie schränken die persönliche Entwicklung oder Handlungsspielräume von Vorgesetzen ein. Wer Glück hat und daran arbeitet, findet eine Möglichkeit, für seinen Lebensunterhalt das zu tun, was er bzw. sie am besten kann und auch gerne tut.

6.   Haben Sie ein Rezept, um mit schwierigen Menschen umzugehen?
Gibt es schwierige Menschen? Oder machen wir unser Gegenüber durch Erwartungshaltungen und dadurch ausgelöste Signale zu einem schwierigen Menschen? Wieso nehmen wir einen Menschen als schwierig wahr? Oder wieso verhält sich eine Person, wie sie sich verhält? Solche Fragen helfen, einen Menschen abzuholen und ihn zu verstehen. Wenn das nicht hilft, hilft nur ignorieren.

7.   Sie wurden bestimmt schon man ins kalte Wasser geworfen. Wie haben Sie die Situation gemeistert?
Einem ehemaligen Vorgesetzten habe ich viel zu verdanken. Er hat mich stets so geführt, dass ich die besten Leistungen erbracht und Folgendes gelernt habe: Wer nur nach Vorgaben und Richtlinien arbeitet, wird nicht gefordert. Und er macht sich keine Gedanken über sein Handeln oder alternative Lösungen, die eventuell besser zum Ziel führen. 

 

Zur Person
Yves Schenk ist diplomierter Experte in Rechnungslegung und Controlling. Er hat fast 20 Jahre Erfahrung im nationalen und internationalen Rechnungswesen. Im Jahr 2019 hat er Schenk Finance & Consulting gegründet. Das Unternehmen erbringt Leistungen im Treuhandwesen und in der Unternehmensberatung. Schenk Finance & Consulting richtet den Kunden eine cloudbasierte ERP-Lösung ein, die sie auch ohne eigene Finanzabteilung führen können. Dann entscheiden die Kunden, welche Arbeitsschritte ihre Angestellten erledigen oder ob sie Treuhanddienstleistungen nutzen möchten. Dank dem Online-Zugriff erfolgt die Buchführung ortsunabhängig. Das hat Vorteile: Support in Echtzeit und standortunabhängiges Arbeiten. Die Kunden können ihre Belege digital hochladen, bearbeiten, archivieren oder an Schenk Finance & Consulting zum Verarbeiten weiterleiten. Zudem automatisiert das Unternehmen zeitfressende Prozesse und bietet alle herkömmlichen Treuhanddienstleistungen.

Weitere spannende Persönlichkeiten lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.