7 Fragen an Daniel Notz

03.11.20


Ökonom mit Mandaten zu Finanzthemen

1.   Wenn Sie das Rad der Zeit zurückdrehen könnten: Was würden Sie heute anders machen?
Wahrscheinlich würde ich ehrgeiziger und weniger voreingenommen die anstehenden Aufgaben anpacken – dies bereits im Studium. So hätte ich mit demselben Aufwand ein besseres Resultat erreicht und meine Karriere wäre vermutlich anders verlaufen.

2.   Dachten Sie früher, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?
Nein. Als Kind habe ich mich für andere Themen interessiert, deren Weiterverfolgung durchaus auch möglich gewesen wären. Aber als ich meine ersten technischen Zeichnungen gesehen habe, war mir klar, dass ich diese Option leider begraben musste. Ich habe mich anderen spannenden Themen zugewendet.

3.   To-do-Listen, mehrere Projekte auf einmal, Feuerwehrübungen: Wie handeln Sie an Tagen, an denen alles zusammenkommt?
Solche Tage gibt es ab und zu. Da hilft nur, einen kühlen Kopf zu bewahren und die anstehenden Aufgaben eine nach der anderen abzuarbeiten. Auch wenn der Arbeitstag erst gegen 20 Uhr endet und die Kaffee- und Mittagspause entsprechend kurz ausfallen. Danach gönne ich mir was.

4.   Was mögen Sie an den Sozialen Medien?
Soziale Medien sind neben dem klassischen Netzwerk eine weitere Möglichkeit, um mit ehemaligen Arbeitskollegen in Kontakt zu bleiben sowie sich neuen Auftraggebern zu präsentieren. Wichtig ist dabei, dass man sich auf die richtigen Kanäle fokussiert und diese professionell bewirtschaftet.

5.   Sie wurden bestimmt schon mal ins kalte Wasser geworfen. Wie haben Sie die Situation gemeistert?
Ja, das ist mir schon mehrmals passiert, auch wenn dies der nächste Karriereschritt war. Die Situation habe ich mit entsprechendem Engagement gemeistert und bin Schritt für Schritt an den anstehenden Aufgaben gewachsen. Dabei habe ich täglich Neues gelernt, dieses mit mir Bekanntem kombiniert und so neue Lösungen entwickelt.

6.   Wann kommen Ihnen die besten Ideen?
Meistens am Abend oder am Wochenende, wenn ich mich auch geistig von der Arbeit und der Lösungsfindung verabschiede. Auf meinem Nachttisch liegt meistens ein Notizblock, in dem ich Ideen und deren Umsetzung kurz skizzieren kann.

7.   Wo stehen Sie in fünf Jahren?
In fünf Jahren bin ich hoffentlich noch immer bei meinem nächsten Auftraggeber tätig, habe zusammen mit meinem Team das Unternehmen weitergebracht. Und hoffentlich stehe ich beim selben Auftraggeber vor dem nächsten Karriereschritt.

 

Zur Person
Daniel Notz (Profile auf Xing und LinkedIn) hat einen Master of Science in Business and Economics und ist seit Herbst 2015 selbstständiger Ökonom. Für seine Auftraggeber übernimmt er die Buchhaltung, das Cash Management, Treasury, das Controlling sowie das Back-Office im Wertschriften- und Devisenhandel. Bei Bedarf macht er auch ein Audit. 

Weitere spannende Menschen lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.