7 Fragen an Connie Reber

05.02.21


Gesellschafterin und Change Expertin bei AllyAllez GmbH

1.   Wenn Sie das Rad der Zeit zurückdrehen könnten: Was würden Sie heute anders machen?
Ich habe gerade das Buch «The Midnight Library» gelesen. Es beschäftigt sich mit dem Thema «Was wäre gewesen, wenn …» und regt auch zum Nachdenken an. Für meine Heldenreise kann ich sagen: «Es ist, wie es ist, und es ist gut so.»

2.   Was haben Sie sich zu einer festen Angewohnheit gemacht?
Mir wurde das «6-Minuten»-Tagebuch geschenkt. Es bewegt mich dazu, jeden Tag (morgens und abends) über mich und mein Verhalten zu reflektieren. Daraus resultieren auch kleine stetige Veränderungen von Gewohnheiten, die man schon lange angehen wollte, aber einfach keine Zeit dafür hatte.

3.   Haben Sie ein Rezept, um mit schwierigen Menschen umzugehen?
Es gibt kein Rezept. Jeder Mensch ist ein einzigartiges Individuum. Menschen reagieren, ohne dass wir den wahren Grund für eine solche Reaktion kennen. Meine Devise ist einfach: «Bleib immer freundlich und hör einfach mal zu.»

4.   Wie füllen Sie Ihre Kraftreserven auf?
Seit drei Jahren haben wir einen Parson Russel, die langbeinige Version von einem Jack Russel. Mein Partner sagt, Luna passe gut zu mir, weil sie neugierig, kreativ und eigenständig sei. Zu dritt sind wir ein Rudel und geniessen die Natur, die Sonne und das Leben.

5.   Sie wurden bestimmt schon mal ins kalte Wasser geworfen. Wie haben Sie die Situation gemeistert?
Ich springe immer wieder ins kalte Wasser. Einfach mal eintauchen, dann orientieren und losschwimmen. Mut ist, wenn man es trotzdem macht. Kreativität sehe ich im Tun, wenn es neu und wertvoll ist.

6.   Wer oder was inspiriert Sie?
Mich hat einmal jemand gefragt, was meine Pläne in London seien. Meine Antwort war: «London ist der Plan.» Das hat Verwunderung ausgelöst. Aber wenn wir neugierig und aufmerksam durchs Leben gehen, dann wird man von dem inspiriert, was da ist. Zum Beispiel findet man Orte, die nicht in Tripadvisor stehen.

7.   Sie müssen auf Knopfdruck kreativ sein. Wie gehen Sie vor?
Dr. Google kann sicherlich helfen mit Impulsen. Aber am Liebsten bin ich kreativ im Analog-Modus: Papier, Stift, Kaffee. Beim Zeichnen oder beim Schreiben kommt dann die richtige kreative Stimmung auf.

 

Zur Person
Connie Reber ist Change Expertin. Sie hat Sprachaufenthalte in Frankreich, Grossbritannien und Mexiko sowie mehrere Weiterbildungen im Projekt Management und Change Management nach der Prosci® Methode absolviert. Seit Juli 2018 ist Connie Reber Gesellschafterin bei AllyAllez. Ihre Fachleute unterstützen Unternehmen in der Transformation. Oft werden die Mitarbeitenden im Change mit immer mehr Projekten überfordert. Connie Reber ist überzeugt, dass frühzeitig und methodisch eingebundene Mitarbeitende massgeblich zum Veränderungserfolg beitragen. AllyAllez hilft Unternehmen diesen Perspektivenwechsel zu vollziehen: Mitarbeitende nicht als Kosten-, sondern als Erfolgsfaktor für die Veränderung.

Weitere spannende Menschen lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.