7 Fragen an Sandra Dünnebier

27.06.21


Inhaberin Sandra Dünnebier Coaching

1.   Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Warum verbringen wir so viel Zeit damit, uns auf den Zeitpunkt vorzubereiten, zu dem wir tun können, was wir möchten, anstatt es einfach sofort zu tun?» Das Zitat stammt aus dem Buch «Das Café am Rande der Welt» von John Strelecky. Es berührt mich, da ich weiss, dass unsere Zeit hier auf der Erde endlich ist. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um das Leben zu leben, als jetzt.

2.   Welches war der glücklichste Moment in Ihrem Leben?
Neben der Geburt meines Kindes war es der Moment, als ich erkannte, dass ich die Regisseurin und Protagonistin meines Lebens bin. Ich darf für mich entscheiden. Ich darf mein eigenes Leben leben. Durch dieses Erkennen meiner Selbst und meiner Fähigkeiten wurde mein Leben zu dem, was es jetzt ist – einfach toll.

3.   Wenn Sie das Rad der Zeit zurückdrehen könnten: Was würden Sie heute anders machen?
Ich würde mich früher mit den für mich wichtigen Dingen im Leben beschäftigen. Nämlich: Wer bin ich? Was bin ich? Was steckt in mir? Wer werde ich sein? Ich würde nicht mehr das Leben der Anderen leben. Ich wäre viel mutiger, weil ich weiss, dass mir nichts Schlimmes passieren würde, ausser dass ich glücklich und erfolgreich wäre.

4.   Wie gehen Sie vor, damit Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele erreichen?
Um meine Ziele zu erreichen, benutze ich ein ganz simples, dennoch für mich erfolgreiches Tool. Die sogenannte «Erfolgstreppe». Dazu male ich mir im Vorfeld aus, wie genau mein Ziel aussieht. Wie attraktiv es für mich ist. Wie ich mich mit dem Erreichen des Ziels fühle – körperlich, emotional und gedanklich. Das ist der grösste Teil der Arbeit. Danach geht es ans Umsetzen. Und hierfür ist die «Erfolgstreppe» ein gutes Visualisierungs- und Messbarkeits-Tool.

5.   Wie füllen Sie Ihre Kraftreserven auf?
Ich bin ein Naturmensch. Um meine Kraftreserven aufzufüllen, gehe ich in den Wald. Dieser beruhigt mich. Er inspiriert mich, er bringt mich in die Mitte und wieder zu mir selbst.

6.   Wann kommen Ihnen die besten Ideen?
In der Regel kommen mir die besten Gedanken am Küchentisch. Ich kann gar nicht sagen, weshalb; vielleicht hat dieser Raum in unserem Haus die beste Energie dafür.

7.   Wie starten Sie in den Tag?
Ich visualisiere meinen Tag und dabei kommt immer eine Tagesaufgabe für mich raus. Dies kann sein: mich darauf zu fokussieren, wie häufig ich lache, worauf ich stolz sein kann, wie oft ich erstaunt bin, ob ich jemanden eine Freude bereite, oder wie oft ich einfach nur ruhig und entspannt bin. Danach geht es unter die Dusche, und dann kommt für mich der erste Glücksmoment am Tag: meine Tasse Schwarztee mit Milch und Honig.

 

Zur Person
Sandra Dünnebier ist systemischer Coach, Mentalcoach, emTrace-Coach und hat darüber hinaus verschiedene Weiterbildungen absolviert. Lebenslanges Lernen ist ihr Mindset. Im Jahr 2016 hat sie sich selbstständig gemacht und 2018 Sandra Dünnebier Coaching gegründet. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die Klientinnen und Klienten mit den eigenen Ressourcen, Strategien, Konflikten und Lebensumständen. Beim Entstehen von Blockaden, Schwierigkeiten und Problemen spielt die eigene Lebensgeschichte mit den persönlichen Erfahrungen eine grosse Rolle. Sandra Dünnebier begleitet die Menschen ganzheitlich auf dem Weg, um wieder mit sich in Kontakt zu kommen und die eigene Lösung zu finden.

Weitere spannende Persönlichkeiten lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.