7 Fragen an Simone Nessel

22.07.21


Inhaberin von SN Office Management

1.   Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Be water, my friend.» (Bruce Lee, 1971)
Es geht nicht um die körperliche Form, sondern um jede Bewegung, Handlung oder Reaktion auf einen Impuls, die der Geist lenkt. Strukturen machen uns nicht frei, doch wir haben gelernt, in ihnen zu denken. Wasser passt sich an und bleibt dennoch, was es ist – Wasser. 

2.   Wie kommunizieren wir Ihrer Ansicht nach in zehn Jahren?
Die Kommunikation wird sich noch mehr in Richtung «Digital Communities» und «Hybrid Communication» entwickeln. Aktuell schreitet die Digitalisierung rasant voran, sodass wir in zehn Jahren fast ausschliesslich digitale Medien nutzen. Dieser Ausbau wird sich vor allem in der Geschäftswelt festigen.

3.   Haben Sie früher gedacht, dass Sie einmal das tun werden, was Sie heute tun?
Was für eine Frage – Nein! Springen wir hier etwas in der Zeit zurück, sehe ich ein kleines Mädchen mit dem Traum, Pferdewirtin zu werden. Dieses «Pferdemädchen» von damals ist nun eine Unternehmerin, die sowohl offline wie online ihre Frau steht, viel gereist und immer offen für Neues ist.

4.   Was stört Sie an den Sozialen Medien?
Den vielen Vorteilen stehen ebenso viele Nachteile gegenüber. Denn eine Medaille hat immer zwei Seiten. Gravierende Nachteile liegen in der Privatsphäre, dem Identitätsdiebstahl, sozialem Druck und Cybermobbing. Besonders Jüngere leiden vermehrt unter dem Mobbing, was bis zu einem Selbstmordversuch führen kann. 

5.   Wie starten Sie in den Tag?
Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Ein leckerer Latte Macchiato ist für mich ein Muss für einen guten Start in den neuen Tag. Ein Blick in das digitale Postfach folgt, bevor es nach einer Hunderunde durch den Wald Frühstück für Mensch und Tier gibt. Danach geht es ins Büro. 

6.   Haben Sie ein Rezept, um mit schwierigen Menschen umzugehen?
Gibt es sowas überhaupt? Allgemein gesehen – NEIN! Wir müssen uns dennoch mit solchen Menschen auseinandersetzen. Ich habe gelernt, das Negative, die Vorwürfe und die Ausbrüche nicht persönlich zu nehmen. Zudem habe ich mir eine emotionale Grenze errichtet, um so meine Gefühle von denen meines Gegenübers zu trennen. 

7.   Wer oder was inspiriert Sie?
«Inspiration … – schöpferischer Einfall, plötzliche Erkenntnis …» (Duden)
Auf mich bezogen, habe ich meine schöpferischen Einfälle bei langen Hunderunden im Wald, frühmorgens oder nach einem frischen Regenschauer. Dabei bekomme ich den Kopf frei und bemerke: Ich bin erneut ohne Notizheft unterwegs!

 

Zur Person
Simone Nessel ist gelernte Speditionskauffrau, später hat sie ihren Schwerpunkt auf die Assistenz gelegt. Zudem hat sie sich zur psychologischen Beraterin und zum Life Coach weitergebildet. Seit dem Jahr 2011 ist sie Inhaberin von SN Office Management und von NeGro Consulting. Virtu@l Assistance with no limits: das bietet SN Office Management. Simone Nessel und ihr Team unterstützen «full remote» bei allen anfallenden Arbeiten im und um den Büroalltag. Gemeinsam schaffen sie Raum und Zeit für Produktivität und wichtige Lebenszeit, die ihre Klient*innen so effektiv nutzen können.

Weitere spannende Persönlichkeiten lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.