7 Fragen an Martina Gamp

09.08.21


Managing Partner bei der mpw Beratungsteam AG

1.   Welches Zitat berührt Sie besonders und weshalb?
«Die letzte der menschlichen Freiheiten besteht in der Wahl der Einstellung zu den Dingen.» Viktor Frankl (Psychiater und Neurologe, Holocaustüberlebender, Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse). 

Bedenkt man Frankls Biografie, entfalten seine Konzepte für mich eine enorme Authentizität und Kraft. Diesen Grundgedanken vermittle ich in der Führungsentwicklung. Mit dem Modell des Circle of Influence Es regt an, uns auf unseren Einflussbereich zu fokussieren, statt uns mit Dingen zu befassen, die ausserhalb davon liegen.

2.   Welches war der glücklichste Moment in Ihrem Leben?
Ganz vorne steht sicherlich die Geburt unserer Tochter – der Startschuss in eine bis dahin unvorstellbar glückliche Zeit. Glück ist für mich aber vor allem die Summe aus einzelnen Aspekten: ein sinnstiftender Beruf, eine liebevolle Familie, ein stützender Freundeskreis. 

3.   Wie bringen Sie Familie und Beruf unter einen Hut?
Ich bin glücklicherweise in einer Zeit und einer Kultur aufgewachsen, in der man als Frau sowohl ein erfülltes Familienleben mit Kindern als auch einen anspruchsvollen Beruf haben kann. Insofern freue ich mich auf die baldige Wiederaufnahme meiner beruflichen Tätigkeit. 

4.   Wie gehen Sie vor, damit Sie Ihre beruflichen und Ihre privaten Ziele erreichen?
Meine Motivatoren, um Ziele zu erreichen, sind Menschlichkeit und Leistungsorientierung. Sie ermöglichen es mir, bedeutungsvolle und unterstützende Beziehungen aufzubauen. Zudem kann ich so die nötige Energie, Organisation und Beharrlichkeit entwickeln, um die Dinge mit Freude voranzutreiben. 

5.   Wie kommunizieren wir Ihrer Ansicht nach in zehn Jahren?
Mein Effizienzäffchen denkt: remote und im digitalen, stichwortartigen Stakkato. Das Herdentier in mir wünscht sich, dass die direkte zwischenmenschliche Kommunikation wieder an Wert und Wichtigkeit gewinnt – eine Entwicklung, die die Corona-Pandemie bereits eingeleitet hat. 

6.   Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?
In meiner Arbeit begegnen mir unterschiedlichste Lebensgeschichten. Mein Ansporn ist, diese durch das Identifizieren persönlicher Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten zu echten Erfolgsgeschichten zu machen. Die damit einhergehende Vielseitigkeit macht meinen Job spannend und herausfordernd zugleich. 

7.   Wie findet man den perfekten Job?
Ich glaube, den «perfekten» Job gibt es nicht. Es gibt aber eine bestmögliche Passung zwischen einer Tätigkeit und den eigenen Fähigkeiten, Neigungen und Lebensumständen. Diesen Match gilt es (bei Bedarf immer wieder von Neuem) zu finden.

 

Zur Person
Dr. rer. nat. Martina Gamp hat Psychologie studiert und im Bereich gesundheitsbezogene Risikokommunikation promoviert. Zudem ist sie Insights Discovery® Licensed Practitioner in Persönlichkeits- und Teamentwicklung. Seit dem Jahr 2018 ist sie für die mpw Beratungsteam AG tätig, seit 2021 als Managing Partner. Martina Gamp und ihr Team verbinden Mensch und Wirtschaft. Denn der Spagat zwischen Mensch und Business ist für viele Unternehmen eine grosse Herausforderung. Ein konstruktives, wertschätzendes sowie motivierendes Arbeitsumfeld zu schaffen, ist dabei genauso wichtig wie das Erreichen wirtschaftlicher Ziele. Dazu braucht es eine lösungsorientierte Beratung, die beiden Faktoren Rechnung trägt. Das Team der mpw Beratungsteam AG setzt dabei anerkannte Methoden der Angewandten Psychologie ein und stützt sich auf fundierte Kompetenzen sowie langjährige Beratungs- und Führungserfahrung.

Weitere spannende Persönlichkeiten lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.