7 Fragen an Achim Dohl

02.09.21


Interim Manger, Geschäftsführer und COO bei DasLab GmbH

1.   Was war ihr grösster Rückschlag und welche Lehren haben Sie daraus gezogen?
Mein zweiter Burn-out im Alter von 36 Jahren. Auf dem Höhepunkt meiner Leistungsfähigkeit habe ich gelernt, dass auch ich an Grenzen stosse. Dadurch resultierende Verhaltensänderungen gehörten zu meinen schwierigsten Aufgaben überhaupt. Wie auch die Erkenntnis, mich weniger wichtig zu nehmen. 

2.   Welches sind Ihre Werte?
Werte niederzuschreiben, hilft mir immer wieder, Klarheit im Kopf zu bekommen. Folgende Werte sind mir v.a. dann wichtig, wenn ich mich weniger nach ihnen richte:

- bedingungslos agieren, leben und lieben;
- tolerant denken und handeln hat auch Grenzen;
- move it to improve it – wenn ich heute etwas tue, will ich es besser machen als gestern;
- mutig aus dem eigenen Selbstbewusstsein agieren;
- mein Glück erfordert Anstrengung, allenfalls auch Schmerz. 

3.   Was bedeutet für Sie Erfolg?
Meine Definition ist im stetigen Wandel. Vor 20 Jahren dachte ich, Erfolg sei, verabredete Ziele zu erreichen. Für ein paar Jahre war ich erfolgreich, wenn ich ohne zu kämpfen gewinnen konnte. Ich habe erfahren, dass Kampf oft nicht zum Ziel führt und ich damit hochgesteckte Ziele nicht erreichen kann. Denn so gibt es zu viele Verlierer, die dem Erfolg entgegenwirken. Deshalb ist Erfolg für mich heute, Ziele zu erreichen, indem ich meiner Bestimmung und meinen Werten folge. 

4.   Kann man Erfolg überhaupt definieren?
Ich habe persönliche und berufliche Ziele, also die meiner Kunden. Deshalb kann ich Erfolg definieren. Das fängt an mit Zielen für den heutigen Tag. Mein Wert «Move it to improve it» führt mich durch den Alltag: Wenn etwas besser geworden ist, war es ein erfolgreicher Tag. Die Sparkling Moments kommen oft aus den Werten basierenden Aufgaben. 

5.   Wie erreichen Sie Erfolg?
Ich habe Ziele und Werte. Wenn ich diese nicht mehr so klar vor Augen habe, rufe ich mir diese in Erinnerung und passe sie an die agile Welt an. Es klingt etwas paradox, aber ich bin nicht erfolgreich, weil ich einen detaillierten Masterplan erarbeite und diesen minutiös abarbeite. Ich bin erfolgreich, weil ich das Ziel kenne, meiner Bestimmung und meinen Werten folge und jeden Tag dahingehend kleine Schritte unternehme. 

6.   Welche Menschen sind aus Ihrer Sicht erfolgreich?
Ich weiss es nicht, das muss jede/r für sich beantworten. Wenn ein Aktienkurs steigt, ist das nicht zwingend ein Erfolg. Dabei denke ich an den Fall Wirecard. Keine Ahnung, ob Elon Musk erfolgreich ist, wenn er ins All fliegt. Denn nur er selbst weiss, was er erreichen will und welche Mission er hat. Ich kann nur vermuten, dass viele erfolgreiche Menschen in Krankenhäusern und in der Pflege arbeiten. 

7.   Welches sind aus Ihrer Sicht die Vor- und Nachteile von Erfolg?
Das Koppeln an Werte und das Unterscheiden von beruflichem und persönlichem Erfolg ist für mich ein guter Weg, um mir eine Struktur zu geben. Perfect is the enemy of good, Ziele zu erreichen, ist nicht alles. Pausen einzulegen und sich selbst Fehler einzugestehen, gehören zum Leben dazu. Oftmals ist weniger mehr! Wenn ich unbedingt und eher kompromisslos etwas erreichen will, verlasse ich meinen Weg.

 

Zur Person
Der Diplom-Ingenieur Achim Dohl ist als Interim Manager mit dem Schwerpunkt Operations tätig. Bei Unternehmen sorgt er für digitale Transformation in Entwicklung und Operations. Seit über 20 Jahren erzielt er in seinen anvertrauten Projekten profitables Wachstum. Dies ist das Ergebnis kontinuierlicher Verbesserungen und seiner Leadership-Philosophie, die die Stärken der Gemeinschaft in den Vordergrund stellt. Im Jahr 2020 hat er die DasLab GmbH  mitgegründet, wo er als Interim Manager begonnen hat und heute als Geschäftsführer und COO tätig ist. DasLab bietet eine einfach vernetzte Healthcare-IT-Plattform mittels einfachen, flexiblen und sicheren digitalen Workflows für medizinische Tests und Impfungen. Es vereinfacht das Leben von Patient/innen, Ärztinnen und Ärzten sowie Laboren. Zudem befähigt das Tele-Health-Ökosystem zu starkem Wachstum – in wenigen Monaten sind auf der Plattform 250 000 Tests realisiert worden.

Weitere spannende Persönlichkeiten lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.