Mit diesen 5 Kniffen optimieren Sie Ihre Landingpage

18.10.21


Interessent*innen sind auf Ihre Landingpage gestossen? Wir verraten, wie die Seite gestaltet sein muss, damit Sie davon profitieren.


Was ist eine Landingpage?
Eine Landingpage ist eine Website, auf die User über eine Websuche oder Werbeanzeige gelangen. Sie ist oft der erste Kontakt zwischen potenziellen Käufer*innen und einem Unternehmensangebot. Auf einer Landingpage sollen Besuchende also zu einer Aktion animiert werden, die zu mehr Umsatz führt. Wie gut dies gelingt, hängt massgeblich von Gestaltung und Inhalt der Landingpage ab. 

Was muss eine Landingpage leisten?
Die Seite sollte …
- Usern die exakten Infos bieten, nach denen diese gesucht haben oder die ihnen angekündigt worden sind.
- das Interesse der User an einem Produkt oder einer Information verstärken.
- Usern ermöglichen, mit geringem Aufwand an die gewünschte Information oder das Produkt zu gelangen. 

So optimieren Sie Ihre Landingpage in 5 Schritten

1. Überlegen Sie sich eine ansprechende, aussagekräftige Überschrift
Wie auch bei Blogartikeln ist auf Landingpages die Überschrift enorm wichtig. Sie entscheidet darüber, ob User weiterlesen. Die Überschrift sollte daher direkt das Interesse potenzieller Kund*innen wecken und klar kommunizieren, um was es auf der Landingpage geht und welches Angebot sie erwartet. 

Stellen Sie sich dazu die folgenden Fragen:
- Wen möchte ich ansprechen?
- Welche Lösung biete ich den Besuchenden an?
- Ist Usern sofort klar, worum es geht? 

2.   Sorgen Sie für relevanten Inhalt
Was Sie zuvor mit Ihrer Überschrift angeteasert haben, müssen Interessent*innen im weiteren Text wiederfinden. Stellen Sie Ihr Angebot also detaillierter vor, aber beziehen Sie sich dabei stets auf Wünsche und Probleme von Kund*innen. Hier helfen folgende Fragen: 

- Für wen ist das Angebot gedacht?
- Wie kann mein Angebot Usern helfen?
- Welche möglichen Einwände und Fragen können entstehen? 

3.   Inspirieren Sie! Aber denken Sie gleichzeitig daran: weniger ist mehr!
Finden Sie inhaltlich den Spagat zwischen den wichtigsten Infos und Inspirationen darüber hinaus. Generell sollte Ihre Landingpage übersichtlich sein und mit möglichst wenig Text die klassische Verkaufsargumentationskette (Merkmal, Vorteil und Nutzen) wiedergeben. Arbeiten Sie dafür auch mit Videos und Bildern. Dabei gilt die Faustregel: Videos erklären, Bilder inspirieren. 

4.   Lassen Sie den Call-to-action Button ins Auge springen
Sogenannte Call-to-action Buttons rufen User zu einer möglichst konkreten Handlung auf, wie etwa Anmeldung zum Newsletter, Kontaktaufnahme oder Kauf. Diese Schaltflächen sollten gut sichtbar sein, prominent auf der Seite stehen und sich am besten durch einen Farbkontrast von den übrigen Elementen abheben. Aber Vorsicht: Allzu grelle Farben wirken unseriös und halten Interessenten womöglich davon ab, auf den Button zu klicken! 

5.   Bleiben Sie dran!
Sie haben Ihre Landingpage erfolgreich optimiert? Glückwunsch! Zurücklehnen können Sie sich aber trotzdem nicht. Denn eine Landingpage, die heute einwandfrei funktioniert, kann bereits nach einer Kleinigkeit, wie etwa einem Browser Update, Probleme bereiten. Deshalb sollten Sie die Seite und ihre Performance ständig beobachten.

 

Inhalt/Redaktion: etextera, Agentur für Text und Design
Weitere spannende Artikel lesen Sie hier

 

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.