7 Fragen an Andrea Tenschert

13.04.22

si_eaf433d590e3acbe09bae1eaa7fec39a.img

Soulpreneurin Andrea’s Bauchladen

1.   Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gerne mal zu Abend essen und warum?
Elvis Presley! Er war ein sehr weiser und hoch spiritueller Mann. Sein Charisma und seine Botschaft haben die Welt besser gemacht. Ich finde viel Inspiration in seiner Musik und vor allem in seinen Weisheiten. Dafür möchte ich ihm persönlich danken und ihn fragen, was er uns heute zu sagen hat. 

2.   Welche Menschen sind aus Ihrer Sicht erfolgreich?
Wer seine Berufung lebt, seiner inneren Stimme folgt und bei sich bleibt, kann eigentlich nichts mehr falsch machen. Es gibt für mich nichts Schöneres als zu sehen, wie Menschen mit Hilfe von Human Design und Mentoring, ihr wahres Selbst (er)leben und damit erfolgreich werden. 

3.   Was tun Sie, wenn an einem Tag alles schiefläuft?
Im Gegensatz zu früher lehne ich mich heute entspannt zurück, atme tief durch, lächle und weiss, dass morgen ein neuer Tag mit neuen Chancen kommt. Wenn alles schiefläuft oder auseinanderfällt, dann sortiert es sich doch nur neu. Also lass alles fliessen und reite die Welle. 

4.   Was haben Sie sich zu einer festen Angewohnheit gemacht?
Mein Morgenritual: Atemübungen, Selbst-Reiki und Meditation, Dance Aerobic oder Yoga. Journaling mit einer Tasse Kaffee mit Zitronensaft. Gedanken zu notieren, ist mir wichtig, um mich zu ordnen und meine Ideen zu Papier zu bringen. Alles, das notiert ist, schafft Platz im Kopf für neue Abenteuer. 

5.   Wann kommen Ihnen die besten Ideen?
Die besten Ideen habe ich in der Natur beim Spazieren oder in Gesprächen mit lieben Menschen. Manchmal auch unter der Dusche. 

6.   Wenn Sie an der Welt etwas verändern könnten, was wäre das?
Mein grösster Wunsch wäre, dass die Menschen sich wieder mehr gegenseitig akzeptieren und aufeinander zugehen. Wir sind alle miteinander verbunden. Wenn wir einen anderen Menschen hassen, hassen wir eigentlich einen Teil von uns selbst. Wer das einmal verstanden hat, hört auf zu spalten. 

7.   Weshalb tun sich Menschen bzw. Mitarbeitende oftmals so schwer mit Veränderungen?
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Veränderung ist ungemütlich, ist Arbeit und erfordert Mut. Dabei bräuchten wir nur an einen Schmetterling zu denken. Zuerst Raupe, dann Puppe und letztendlich ein wunderschöner Schmetterling. Veränderung kann etwas Wunderbares hervorbringen.

 

Zur Person
Andrea Tenschert ist gelernte Juristin, Körpersprache- und Intuitiv-Coach sowie Human Design Mentorin. Sie war mehr als 25 Jahre überwiegend in Human Resources tätig. Seit dem Jahr 2019 macht sie mit Andrea’s Bauchladen ihr eigenes Ding. Human Design für Erwachsene und Kinder, Körpersprache- und Intuitiv-Coaching, Lebenslauf-Check, Beratung und Personalentwicklung sind nur einige Themen, die Interessierte im Bauchladen finden. Andrea Tenschert folgt ihrer Intuition und ist offen für viele Dinge. So gehört seit dem Jahr 2021 auch Ghostwriting in ihr Portfolio.

Weitere spannende Persönlichkeiten lernen Sie hier kennen.

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.