+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

Wissen Sie, ...

05.08.16


... worin sich Textredaktion, Lektorat, Korrektorat unterscheiden?

In der Schreibwelt tummeln sich zahlreiche Begriffe, die in den Köpfen von Laien Fragezeichen aufwerfen. Korrektorat, Lektorat und Textredaktion zum Beispiel. «Die haben alle mit Textkorrigieren und -verbessern zu tun», sagen Sie jetzt vielleicht. Ja. Und doch unterscheiden sich die Arbeiten erheblich.

Textredaktion
Redaktoren betrachten einen Text ganzheitlich und optimieren ihn. Sie achten darauf, dass der Text vom Aufbau her zu seiner Textsorte passt. Sie bereiten ihn sprachlich und zielgruppengerecht auf, bündeln wichtige Informationen und berücksichtigen einen logischen Ablauf. Auch auf Satzebene haben Redaktoren einiges zu tun: Sie vereinfachen verschachtelte, lange und komplizierte Sätze. Sie schreiben aktiv statt passiv, entfernen unnötige Fremdwörter, Abstrakta, Adjektive und weitere Füllwörter. Daneben spicken sie den Text mit Leseanreizen, arbeiten mit textlichen Stilmitteln und achten auf eine abwechslungsreiche Wortwahl sowie eine lebendige Sprache.

Lektorat
Lektoren begutachten Texte sprachlich und stilistisch auf ihre Zusammenhänge und Logik. Zudem überarbeiten, vereinfachen und verbessern sie die Texte, so dass sie zielgruppen- und textsortengerecht aufbereitet sind. Daneben korrigieren Lektoren auch Rechtschreibe- und Grammatikfehler und bieten somit einem Text den nötigen Feinschliff.

Korrektorat
Ein Korrektorat prüft Texte auf orthografische, grammatikalische und typografische Fehler. Idealerweise geschieht dies bei der gelayouteten Endfassung eines Textes – also dem Gut-zum-Druck oder einer fertigen Webseite. Das Korrektorat verändert den Text nicht stilistisch, sondern achtet z.B. auf die Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion, Typografie und Silbentrennung.

Redaktion: Textagentur etextera
Bild: pixelio.de/Stefanie Bernecker Pfinztal

PS: Weshalb selber machen, wenn es dafür Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten und in Kommunikationsprojekten. Fragen Sie uns.