+41 (0)79 232 94 21 info@etextera.ch
Molésonweg 5 · CH-3185 Schmitten

Im Fokus

08.05.19
|
Im Fokus
Viele Unternehmen führen nebst ihrer eigentlichen Dachmarke weitere Untermarken. Graben sie sich mit dieser Strategie nicht selbst das Wasser ab? Cyril Wick, Leiter 2nd und 3rd Brands bei Swisscom, erklärt, welche Gründe aus seiner Sicht für Multibranding sprechen.
05.04.19
|
Im Fokus
Beruflicher Erfolg hängt nicht nur von fachlichen Qualifikationen ab, sondern auch vom persönlichen Auftreten. Wie wir uns bei einem Geschäftsessen möglichst gut darstellen und was es mit Tischgespräch und Bestecksprache auf sich hat, erzählt Imageberaterin Monika Seeger*.
17.03.19
|
Im Fokus
Weshalb ist die Auflösung moderner Tablets gedruckten Texten ebenbürtig? Und warum sind Studien über Lesen am Bildschirm nicht ernst zu nehmen? Typografie-Experte Ralf Turtschi* über die Voraussetzungen für gute Leserlichkeit in Web und Print.
03.03.19
|
Im Fokus
Lässt sich Humor professionell ins Berufsleben integrieren? Weshalb gemeinsames Lachen im Job eine grossartige kommunikative Strategie ist, und was es dabei mit Perücke, Witzen und Lachglocke auf sich hat, erzählt Humorcoach Cornelia Schinzilarz.*
06.02.19
|
Im Fokus
Auf Fluren oder in Kaffeeküchen von Unternehmen ist er zu Hause, der formlose Informationsfluss. Führungskräften graut oft davor, weil er sich der Kontrolle entzieht, Halb- und Unwahrheiten produziert und seine ganz eigene Dynamik hat. Weshalb Flurfunk für den Zusammenhalt wichtig ist und wie er sich positiv nutzen lässt, erzählt Kommunikationsexperte Stefan Häseli*.
05.02.19
|
Im Fokus
Wie müssen Texte für Internetauftritte verfasst sein, damit sie wirklich gelesen werden? Ruth Hardegger-Wickli, Geschäftsführerin der Textagentur etextera, über Belohnungen für User und erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing.
09.01.19
|
Im Fokus
Arbeiten in den eigenen vier Wänden liegt im Trend. Viele Chefs fürchten jedoch, dass ihre Mitarbeitenden zu Hause weniger effizient sind. «Stimmt nicht», sagt Michael Beckmann. Der Wirtschaftswissenschaftler von der Uni Basel plädiert für zwei bis drei Tage Homeoffice pro Woche.
02.12.18
|
Im Fokus
Laute Drucker oder die Telefongespräche der Kollegin – vieles nervt im Grossraumbüro. Doch wenigstens können sich Angestellte dort gut austauschen, dachte man lange. Arbeitspsychologe Felix Frei* ist da anderer Meinung. Er erklärt, weshalb es Menschen in Grossraumbüros sogar schwerer fällt, miteinander ins Gespräch zu kommen.
04.11.18
|
Im Fokus
Englische Werbesprüche in der Deutschschweiz – funktioniert das überhaupt? Die Anglistin Ursina Kellerhals* hat untersucht, welche Bedingungen gute Slogans erfüllen müssen.
23.10.18
|
Im Fokus

Karten? E-Mails? Oder lieber gar nichts? Wie schreiben Unternehmen zeitgemässe Weihnachtsgrüsse? Nicole Veser* Inhaberin der Imageagentur Stilgerecht über unpersönliche Massensendungen und die Rückbesinnung auf Traditionen.

18.10.18
|
Im Fokus
Was tun gegen die tägliche E-Mail-Flut, überhandnehmender CC-Nachrichten und eine überquellende Inbox? Der Spezialist für Effizienz im Büro, Jürgen Kurz*, weiss Rat.
07.10.18
|
Im Fokus
Welche Fähigkeiten müssen junge Kommunikatoren heute mitbringen? Nach welchen Typen fahnden Headhunter? Personalvermittlerin Sonia Soutter-Savorani* weiss, was PR-Einsteiger beachten sollten.
27.09.18
|
Im Fokus
Der Berliner Managementtrainer Gerhard Huhn* hilft bei der Suche nach dem Flow, dem Glückszustand im Job. Wie wir diesen erreichen und weshalb man nicht auf jede Anfrage des Chefs sofort reagieren sollte, erklärt er im Gespräch mit etextera.
22.09.18
|
Im Fokus
Haben Bewerber die Altersgrenze 45 oder bereits 50 überschritten, werden sie bei offenen Stellen oft von vornherein aussortiert. Wie man damit umgeht, und wie Bewerber am besten auf sich und auf ihre Kompetenzen aufmerksam machen, erzählt der Coach Andreas Räber*.
05.09.18
|
Im Fokus
Die Ansichtskarte: Heiko Hausendorf* hat wissenschaftlich analysiert, wie sich der Gruss aus den Ferien im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Dafür untersuchte er über 12 000 Postkarten. Weshalb das Kommunikationsmedium aller elektronischer Alternativen zum Trotz nicht vom Aussterben bedroht ist.