Individuell formulierte Absagen: Auf diese 5 Punkte kommt es an

20.09.21


Ein gut getexteter Absagebrief, der bei Bewerbenden einen positiven Eindruck hinterlässt, ist Werbung fürs Unternehmen. Doch worauf gilt es dabei zu achten?


Die Bewerberin oder der Bewerber hat doch nicht so richtig zum Unternehmen gepasst? Dann gilt es, eine angemessene Absage zu schreiben. Aber wie? Und weshalb sollte man sich die Mühe überhaupt machen?

Warum es sinnvoll ist, eine angemessene Absage zu formulieren

Eine Absage, die bei Bewerbenden einen positiven Eindruck hinterlässt,
·      zeugt von Wertschätzung;
·      lässt die Tür auf für eine spätere Bewerbung;
·      ist Werbung für das Unternehmen und ein guter Weg, um die eigene Unternehmenskultur zu leben.

Was eine Absage-E-Mail enthalten sollte

1.   Dankeschön! Zunächst gilt es, sich für die Bewerbung zu bedanken; dabei individuell auf das Gespräch oder die Unterlagen eingehen.
Vielen Dank für das persönliche Gespräch. Ihr Werdegang und Ihre Weiterbildungen sind sehr spannend.

2.   Begründen. Als nächstes offen und ehrlich erklären, warum es für eine Anstellung in der entsprechenden Position nicht gereicht hat.
Andere Bewerbende weisen langjährige Erfahrung in unserer Branche aus, worauf wir besonders geachtet haben.

3.   Versuchen, in guter Erinnerung zu bleiben – Stichwort Employer Branding! Mit einer gut getexteten Absage positionieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber für künftige Mitarbeitende.
Wir hoffen, dass Sie unser Unternehmen trotz dieser Absage positiv in Erinnerung behalten. Achten Sie auf unsere aktuellen Stellenangebote (Link einfügen).

4.   Gute Kandidat*innen warmhalten und evtl. für eine andere Stellen einladen oder für künftige mögliche Positionen im Hinterkopf behalten.
Die Stelle, auf die Sie sich beworben haben, haben wir bereits besetzt. Dennoch finden wir Ihr Profil spannend. Gerne möchten wir Ihr Dossier behalten und gegebenenfalls auf Sie zurückkommen.

5.   Zeitfenster für eine Antwort beachten. Auch wenn es unangenehm ist: Nicht erst drei Monate später antworten.

 

Absagebriefe texten lernen Sie hier.
Weitere spannende Artikel lesen Sie hier.

 

 

PS: Warum selber machen, wenn es Profis gibt? etextera unterstützt Sie beim Texten, Gestalten und Umsetzen Ihrer Kommunikationsprojekte. Sprechen Sie mit uns.